Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Versicherung

Krankenversicherung

Studierende müssen gesetzlich krankenversichert sein oder eine Befreiung von der gesetzlichen Krankenkasse besitzen! Ohne den Nachweis einer gesetzlichen Krankenversicherung oder die Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherung darf die Universität Sie nicht aufnehmen.

  • Das Gesetz sieht die Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) oder eine Befreiung von der (GKV) für internationale Studierende unter 30 Jahren vor.
  • Die monatliche Mitgliedschaftsgebühren der gesetzlichen Krankenversicherung liegen derzeit bei ca. 85,00-90,00 € monatlich.
  • Studierende, die einen Deutschkurs (Vorbereitungskurse) besuchen, müssen eine private Krankenversicherung (PKV) abschließen. Danach können sie sich bei der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) wie z.B. AOK, TK oder ein Befreiungsbescheid besitzen und dieses Formular ausfüllen lassen.
  • Internationale Studierende, die 30 oder älter sind, können sich nicht gesetzlich versichern sonder müssen eine private Krankenversicherung abschließen. Welche Leistungen die Anbieter bezahlen ist sehr unterschiedlich. Vergleichen Sie sorgfältig die Angebote und lesen Sie den gesamten Vertrag, bevor Sie sich für eine Krankenversicherung entscheiden.

Wichtig: Alle Krankenversicherungen dürfen den Vertrag mit Ihnen kündigen, wenn Sie nicht ordentlich monatlich zahlen. Wenn Sie privat versichert sind, verlieren sie den Versicherungsschutz, sobald Sie einmal nicht gezahlt haben.

Die Krankenversicherungen informieren nach der Kündigung die Universität darüber, dass Sie nicht mehr versichert sind. Dann muss die Universität Sie exmatrikulieren.

 

Nützliche und wichtige Tipps  zum Thema Krankenversicherungen für Studierende finden Sie auf folgenden Internetseiten:

 

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist für Studierende kein Muss, aber sehr empfehlenswert!

Wofür braucht man diese? Wenn Sie jemandem ohne Vorsatz einen Schaden zufügen, müssten Sie dieser Person normalerweise eine finanzielle Entschädigung zahlen. Eine Haftpflichtversicherung kommt in der Regel in solchen Fällen dafür auf.

Eine solche Versicherung kann fast bei jeder Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden. Sie kostet etwa 5 € im Monat.