Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Studienfinanzierung

Vor der Einreise

Die Finanzierung Ihres Studiums muss vor Einreise in die Bundesrepublik Deutschland sichergestellt sein, um ein Studierendenvisum §16 bei der Deutschen Botschaft im Ausland zu beantragen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Finanzierung des Studienaufenthaltes im Voraus durch ein Sperrkonto oder andere anerkannte Wege (z.B. Stipendium, Verpflichtungserklärung) gesichert werden muss und nicht durch eine Erwerbstätigkeit neben dem Studium möglich ist. Informieren Sie sich rechtzeitig bei der deutschen Botschaft in Ihrem Heimatland über die finanziellen Voraussetzungen Ihres Auslandsaufenthaltes.

Eine Beschäftigung in beschränktem Umfang sowie die Ausübung studentischer Nebentätigkeiten ist gestattet (§16 Abs. 3 AufenthG). Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

Leben in Dortmund/NRW

Da die Sicherung des Lebensunterhaltes eine Regelvoraussetzung für die Erteilung und Verlängerung eines Aufenthaltstitels nach dem AufenthG 1 ist, kann davon nicht nach Ermessen abgesehen werden. Die Lebensunterhaltskosten sind in Dortmund im Vergleich zu anderen Städten verhältnismäßig gering. Nach aktuellen Berechnungen benötigt man zum Leben in NRW mindestens 853,00 EUR/Monat (inkl. Miete, Verpflegung, Fahrtkosten und Krankenversicherung; Freizeitunternehmungen nicht enthalten). Diesen Betrag in Höhe von 853,00 EUR/Monat, bzw. 10.236 EUR/Jahr, müssen Sie als Finanzierungsnachweis bei der Ausländerbehörde nachweisen können. Der oben genannte Monatsbetrag muss für die Dauer des gesamten Studiums gesichert sein, da man nicht mit Stipendien rechnen kann und nur unter bestimmten Bedingungen neben dem Studium arbeiten darf (mit Ausnahme der Semesterferien).

 

Kosten pro Semester 

An der TU Dortmund gibt es keine Studien­ge­büh­ren - fällig wird pro Semester lediglich ein sozialer Beitrag für das Stu­denten­werk und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) (inkl. Semesterticket) in Höhe von 299,22 € (Stand: 2019). 

 

Finanzielle Unterstützung während des Studiums

Hilfsfond AStA TU Dortmund

Darlehen (zinsfrei) für Studierende, die kurzfristig in Not geraten sind.

Härtefallausgleich AStA TU Dortmund

Rückerstattung des Semestertickets

Studierendenwerk Dortmund

Notfallhilfe für Studierende

Finanzierung für Studierende, die in eine wirtschaftliche Notsituation geraten sind.

DAKA Darlehen und FAQs zur BAföG Beratung für internationale Studierende.

Kirchliche Organisationen

Evangelische StudentInnengemeinde (ESG)

 

Katholische Hochschulgemeinde (KHG)

Diakonie in Dortmund und Lünen

Schuldnerberatung für Studierende

Finanzierung für Studierende, die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten oder bereits verschuldet sind.



Nebeninhalt

kontakt

Referat Internationales

Frau Verena Wolf

Emil-Figge-Str. 61, Raum 212

Telefon: 0231 755-2484

E-Mail:

 

Nützliche Links