Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Nahost

nahostLänder

Die TU Dortmund bietet im Rahmen von verschiedenen Austauschprogrammen und Kooperationspartnerschaften die Möglichkeit an einer Hochschule in einem der folgenden Länder zu studieren:

  • Israel (bilateral)

  • Libanon (ISEP)

  • Vereinigte Arabische Emirate (ISEP)

 

Bewerbung

Die Bewerbung für alle Programme und Länder erfolgt zum 30. Oktober ausschließlich über das Referat Internationales. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Ihrer Bewerbung zwar bestimmte Hochschulen als Favoriten angeben können, Sie sich aber hauptsächlich für ein Zielland bewerben. Eine Platzierung an einer Ihrer Wunschuniversitäten bzw. im Rahmen Ihres Wunschprogrammes kann nicht garantiert werden. Bitte seien Sie daher diesbezüglich möglichst flexibel. Eine Bewerbung für mehrere Länder ist zwar möglich, Sie müssen allerdings deutlich angeben, welches Land Ihre erste Wahl ist.

Bitte beachten Sie: Die Plätze in diesem Austauschprogramm sind sehr begrenzt. In der Regel erhält nur jede/r 4. Studierende/r einen Platz im Programm.

Sie finden alle Informationen zur Bewerbung und zu den Auswahlkriterien in der Spalte rechts. Fragen zur Bewerbung werden nur in den Sprechzeiten für den Bereich Auslandsaufenthalte oder in den zahlreichen Informationsveranstaltungen zum Anfang des Semesters und nicht per Mail beantwortet.

 

Mögliche Hochschulen

Wenn Sie einen Platz im Austauschprogramm erhalten, entscheidet die Auswahlkommission letztendlich wo Sie studieren werden und ob der Austausch über die bilateralen Partnerschaften oder über das ISEP-Netzwerk erfolgen wird. An allen Partnerhochschulen erhalten Sie den Studiengebührenerlass.

Einige Kooperationen laufen über sogenannte "bilaterale Partnerschaften". Mit diesen Hochschulen besteht idR jedes Jahr ein direkter Austausch. Nähere Informationen zu den bilateralen Partneruniversitäten finden Sie unten (bzw. durch Klick auf den "bilateral"-Schriftzug neben den Ländernamen oben in der Übersicht).

 

Andere Kooperationen laufen über das "International Student Exchange Program" (ISEP), ein Netzwerk in dem die Technische Universität Dortmund Mitglied ist. Der Austausch mit anderen Mitgliedshochschulen ist im ISEP indirekt, das heißt dass wir nicht jedes Jahr zu jeder Mitgliedhochschule Studierende im Austausch senden können. Die verfügbaren Hochschulen können daher (besonders in den USA) vom Jahr zu Jahr stark abweichen.

Nähere Informationen zu möglichen ISEP-Hochschulen finden Sie in der Suchfunktion von ISEP. In dieser Suche ist es wichtig, dass Sie unter "More Filters" und dann bei "Program" unten links "Exchange" anklicken (im Rahmen des Programms "ISEP-Direct" werden Studiengebühren nicht erlassen). Dort finden Sie auch nähere Infos zu den einzelnen Ländern, Kurse, Semesterzeiten, etc.

 

Kosten

In allen Austauschprogrammen der TU Dortmund erhalten Sie einen Erlass der Studiengebühren an der Partnerhochschule.

Die Kosten für ein Semester an einer ISEP-Partnerhochschule betragen etwa 4.000 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung). Die Studiengebühren an den Partnerhochschulen entfallen.

Die Kosten für ein Semester an einer bilateralen Partneruniversität können ggf. abweichen, da Sie die Miet- und Verpflegungskosten vor Ort bezahlen. Bitte erkundigen Sie sich selbstständig nach den Lebenshaltungskosten in Ihren Wunschländern. Auch hier entfallen die Studiengebühren.

 



Israel

Studierende aus allen Fachrichtungen haben die Möglichkeit, ein oder zwei Semester am Ben Gurion University of the Negev in der sonnigen Wüstenstadt Beer Sheva zu studieren. BGU ist bekannt für die interdisziplinäre Ausrichtung der Forschung. Der Campus ist modern und dynamisch - ca. 20,000 Studierende sind auf 5 Campi verteilt. Studiengänge im normalen Semester (Oktober bis Januar) werden in den folgenden Bereichen auf Bachelor- und Master-Niveau angeboten: Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften, Literatur- und Sprachwissenschaften, Ingenieuerwissenschaften (Chemieing., Bioing., Informatik, Informationstechnik), Naturwissenschaften (Mathematik, Physik, Chemie), Wirtschaftswissenchaften und im "Institute of Desert Research".

Als Alternative zum normalen Semester gibt es das "Overseas Student Program" (OSP) für ein oder zwei Semester. Im OSP wählen Sie Kurse aus einem von 4 Bereichen, die besonders auf die Stärken von BGU angepasst sind: Israel Studies, Sustainable Development and Environment, Global Health, Entrepreneurship and Innovation.

In der deutschsprachigen internationalen Sommeruniversität (ca. 1 Monat im August/September) können Studierende aus allen Fächern mit reduzierten Gebühren Hebräisch lernen und die israelische Kultur besser kennenlernen. Auch bietet die Hochschule die folgenden exzellenten Sommerprogramme an: Entrepreneurship and Leadership, Global Health, Data Mining and Business Intelligence for Cyber Security Applications. Die Bewerbung für diese Programme erfolgt direkt über die BGU (auch kurzfristig möglich).

 

Semesterzeiten:

Semester 1: September(OSP)/Oktober bis Dezember(OSP)/Januar
Semester 2: März bis Juni (OSP und das normale Semester)



Nebeninhalt

 

Bewerbungsfrist

30. Oktober, 16 Uhr
für das nächste akademische Jahr

Zum Bewerbungsprozess

 

Kontakt im Referat Internationales

Frau Laura Hope

 

Bitte beachten Sie auch mögliche Kooperationen Ihrer Fakultät!