Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Steffen an der University of Vermont

 

steffen_usa

Steffen

Studiengang: Konstruktiver Ingenieurbau

Gastuniversität: University of Vermont

Austauschprogramm: ISEP-Austausch

usa1
USA

17.12.2018  UVM – Some goodbyes are not forever!


49181233_743176062719338_6606620421007605760_nWie schnell die Zeit vergeht, wenn man wirklich Spaß hat, habe ich hier in Vermont festgestellt. Noch nie zuvor sind die Monate für mich so schnell verflogen wie hier in dieser unglaublich tollen Umgebung. Ich erinnere mich noch ganz genau an meinen ersten Tag und meinen ersten Beitrag, daran wie warm es noch war und wie wir Cocktails während des Sonnenuntergangs am Lake Champlain getrunken haben. Jetzt liegt hier Schnee, die Leute fahren Ski, es ist kalt und leider ist das Auslandssemester auch schon vorbei. Doch was bleibt, sind all die Erinnerungen, Fotos und vor allem die neuen Freunde, die man hier gefunden hat. Auch wenn ich gerade noch die Ostküste der USA bereise, schwelge ich schon in Erinnerungen an die gute Zeit an der UVM und bin sogar am überlegen, in der Zukunft zurückzukommen und die Umgebung und Freunde zu besuchen. Für mich war das Auslandssemester ganz klar unter den Top-Ten der Dinge, die ich in meinem Leben bisher erlebt habe, und ich kann es jedem ans Herz legen, diese einmalige Erfahrung auch zu erleben. Das hat schon mit meiner Einstellung angefangen, mit der ich an das Auslandssemester heran gegangen bin. Ich habe Kurse gewählt, in denen ich sowohl etwas neues über Bauingenieurwesen gelernt habe, aber auch andere mit neuen Einblicken, die mir meine Heimuniversität nicht bietet. Hier findet man auch sehr schnell neue Bekanntschaften, besonders wenn man sich kurz beim Professor vorstellt. Vor allem haben meine Erfahrung und die Rückmeldungen von anderen am Ende des Semesters aber gezeigt, dass es für viele Internationals schwer war, den Kontakt zu Amerikanern herzustellen, da wir Internationals alle zusammen in einem Dorm untergebracht waren und so schnell Freundschaften untereinander geschlossen haben. Für mich war allerdings von vornherein klar, dass ich in die USA gehe, um auch Kontakt mit Amerikanern zu haben und Teil von ihrem Leben an der UVM zu werden. Deshalb war die beste Entscheidung, die ich hier gemacht habe, ganz klar dem Football Team beizutreten. Hier habe ich nicht nur gelernt, alles zu geben und mit dem Team auf dem Platz zu stehen, sondern habe auch in den Jungs unglaublich gute Freunde gefunden, bei denen der Kontakt zu einigen vermutlich ewig halten wird. Es war für mich jedes Mal eine Ehre, auf dem Platz zu stehen und mit den Jungs zu kämpfen. Mein „American moment“! Doch darüber hinaus gab es auch noch so viel mehr, social Events, Partys, interkulturelle Treffen, Friendsgivings, Reisen, Sport Events, Mixers und vieles mehr. Am Ende habe ich neben einer Überraschungsparty sogar noch mein eigenes UVM Jersey bekommen, eins der letzten übrigen Jerseys des ersten Football Teams! Ich kann wirklich sagen, dass ich jeden Moment meines Auslandssemesters genossen und die beste Zeit aus allem herausgeholt habe. Und vor allem, dass ich die vielen wunderbaren Menschen vermissen werde, die ich in den letzten Monaten kennenlernen durfte. Doch nicht jedes Goodbye ist für immer!

 


up

10.12.2018  Eine unvergessliche Zeit neigt sich dem Ende zu!


WhatsApp Image 2018-12-05 at 17.32.27Die letzten zwei Wochen sind nun angebrochen und man merkt den Leuten an, wie traurig sie darüber sind. Nach so einer unvergesslichen Zeit, die man hier an der UVM mit wunderbaren Menschen verbracht hat, bald wieder in sein altes Leben ohne sie zurückzukehren. Vorstellen kann ich mir das gerade nicht, morgens ohne meine internationale Familie frühstücken zu gehen. Umso wichtiger ist es jeden verbleibenden Moment trotz der Examen zu genießen. Für die letzten Tage haben wir uns regelrecht einen Stundenplan zusammengestellt, um noch ein letztes Mal, alles gemeinsam zu genießen.

 


up

03.12.2018  Thanksgiving Break #2


Skyline TorontoZu Reisen ist und bleibt mein liebstes Hobby. Deshalb hier noch ein Foto von der unglaublichen Skyline von Toronto. Viele sagen, dass es das kanadische New York sei, und das kann ich so bestätigen! Wir hatten eine wirklich wunderschöne Zeit in Kanada. Leider bleiben uns jetzt bloß noch 3 Wochen unseres Auslandssemesters übrig und so langsam wird einem bewusst, wie schnell die Zeit hier einfach vorbei ging. Jetzt heißt es weiterhin, jeden Moment zu genießen, der einem noch mit den vielen neu gewonnen Freunden bleibt. Da ist es gut, dass die nächsten Tage noch viel Programm ansteht und die Leute, besonders aus meinem Football Team, einiges mit mir geplant haben! #ISEP #studyabroad #GOAT #goodtimes #traveltheworld

 


up


26.11.2018  Thanksgiving break


WhatsApp Image 2018-11-20 at 22.08.5210 Tage haben wir gerade frei und alle nutzen die Gelegenheit, um möglichst viel zu reisen und viel von der wunderschönen Umgebung zu sehen! Für mich war es sofort klar: es geht nach Kanada. Gestartet sind wir in Montreal, wo wir eine kanadische Freundin besucht haben, mit der wir in Dortmund während ihres Auslandssemesters viel Zeit verbracht haben. Anschließend sind wir nach Toronto gereist und haben gleich am zweiten Tag eine Tour mit Ice-Wein-Tasting auf einem deutschen Weingut und einem Tagestrip zur kanadischen Seite der Niagarafälle gemacht – Ja es ist so unglaublich schön und einzigartig wie man es sich vorstellt!

 


up

19.11.2018  Winter is coming


WhatsApp Image 2018-11-13 at 08.22.11Gerade mal zwei Wochen ist es her, dass ich ein Bild geteilt habe, dass die wunderschöne Umgebung zeigt, wenn ich aus meinem Dorm zu den Vorlesungen laufe. Gestern, als ich aufgewacht bin, habe ich mich riesig gefreut, plötzlich liegt hier Schnee!! Was in Deutschland ein langsamer Prozess ist, geht hier ganz schnell und kommt völlig unerwartet, der Winter ist da. Selbst die Einheimischen aus Burlington haben frühestens in 2 Wochen, nach der Thanksgiving break, mit Schnee gerechnet. Noch ein bisschen abwarten und dann kann es los gehen mit den Trips zu den Skigebieten!! #ISEP #WinterWonderland #ThatEscalatedQuickly #ThisIsVermont

 


up

12.11.2018  Mein American Dream hat sich erfüllt !!!


IMG_1599Eine glorreiche Football Saison geht nicht nur für mich, sondern auch für das grandiose Team der UVM zu Ende. Direkt im ersten Drive sind wir mit einem Touchdown in Führung gegangen. Das Team war voller Energy und wir haben alles gegeben was in uns steckte. Doch am Ende hat es dann leider nicht gereicht und SHU bleibt ungeschlagen. Die Niederlage war allerdings nicht, was uns belastet hat. Wirklich emotional wurde es erst, als wir alle zusammen vor unseren Coaches aufs Knie gingen und die große Rede zum Abschluss der Saison kam. Für mich und 4 weitere Spieler war es die letzte Saison an der UVM, weshalb wir aus dem Stehgreif eine Rede vor dem gesamten Team halten mussten. Es war ein wirklich emotionaler Moment für das gesamte Team, denn im Laufe der Saison sind wir von Fremden zu einer großen Familie geworden, die in jeder Minute zusammenhielt. Es war jedes Mal eine Ehre mit den Jungs zusammen auf dem Platz zu stehen und gemeinsam zu kämpfen, ja es war wirklich ein Kampf dort draußen. Für mich war es ein einzigartiges Erlebnis, welches ich in meinem Leben nicht vergessen werde, das Jahr, in dem ich mich entschied, für die UVM als Defensive Tackle zu spielen!

 


up

05.11.2018  Gute Aussichten!


IMG_1090Kaum zu glauben, doch auf dem Bild zu sehen ist tatsächlich die Aussicht, die ich jeden Morgen habe, wenn ich aus meinem Dorm zu den Vorlesungen gehe! Das hilft einem dabei, dass man morgens auch wirklich aus dem Bett kommt. Zurzeit sind alle auf dem Campus im Halloweenrausch; überall sind Kürbisse zu finden und teilweise verkleiden sich die Studenten und Professoren in ihren Vorlesungen. Die Leute lieben diese Zeit des Jahres. Ansonsten steht am Wochenende unser letztes Footballspiel der Saison gegen den ungeschlagenen Divison Champion an. Sollten wir das jedoch gewinnen sind wir in den Conference Championships und haben 4 weiter Spiele, für die wir bis nach West Virginia reisen müssen! #ISEPStudyAbroad #ILoveFootball #JedenVerdammtenSonntag #HikeTheWorld #Panorama

 


up

29.10.2018  Enjoy the moment!


IMG_1189Was besonders dem Bauingenieur in mir gefällt, ist der Stil der Gebäude auf dem Campus. Es gibt moderne Gebäude mit Glasfassaden, doch noch viel faszinierender finde ich die vielen historischen Gebäude, in denen heute die Vorlesungen stattfinden. Auf dem Bild zu sehen ist die Ira Allen Chapel mit ihrem Turm, welcher als guter Orientierungspunkt auf dem Campus gilt. Zusammen mit dem Indian Summer und den Bergketten um uns herum, bietet der Campus eine unglaublich schöne Atmosphäre. Bei gutem Wetter ist es ein Muss, mit einem Kaffee über den Campus zu schlendern und einfach den Moment zu genießen.

 


up

22.10.2018  Vermont‘s finest


WhatsApp Image 2018-10-19 at 12.19.26Der Indian Summer hat in New England begonnen und die Blätter der Bäume fangen an, sich in den verschiedensten Farben zu färben. Farben, die ich in so einer Pracht bisher echt noch nicht gesehen habe. Einige Bäume haben sogar 3-4 verschiedene Farben gleichzeitig! Das sind die perfekten Voraussetzungen, um an den kommenden Wochenenden zu reisen, zu hiken und dabei die Natur zu genießen. Dazu kommt, dass die Temperaturen hier ziemlich schnell fallen und so wie es sich jetzt anfühlt, wird das ein sehr kalter Winter! #HikeTheWorld #WinterIsComing #IndianSummer #ISEPStudyAbroad

 


up

15.10.2018  Go Cats Go


UVM Ice RinkEndlich hat die Eishockey Saison angefangen! Natürlich finden die Spiele im eigenen Stadion der UVM statt, welches gefüllt mit Fans eine super Stimmung hergibt. Mit dabei sind immer Maskottchen Rally und das Blasorchester, welches den Fans mit ihren Liedern ordentlich einheizt, um die Mannschaft anzufeuern. Ansonsten stehen gerade viele Examen an, denn anders als an vielen deutschen Universitäten sind neben unzähligen Hausaufgaben, Quizzen und Tests auch je nach Studiengang 1-2 Midterm Examen in jedem Fach vorgeschrieben. #ISEPStudyAbroad #GoCatsGo #WerNichtLerntFälltDurch

 


up

08.10.2018  On top of Vermont!


43047912_1916796761957679_7543404362232496128_nSonntag haben wir mit einigen Freunden einen Hike mit dem Outdoor Club der UVM unternommen. Los ging es um 9:00 Uhr mit einem gemieteten Van Richtung Mount Mansfield, dem größten Berg in Vermont. Im Winter sind hier auch einige Skigebiete zu finden. Nach ca. 5km und 2.5 Stunden haben wir den Gipfel erreicht und konnten einen unglaublichen Ausblick über Vermont, New York, den Lake Champlain und sogar einen Teil von Canada genießen! Da der Indian Summer nicht mehr weit entfernt ist, färben die Blätter der Bäume sich auch schon in den verschiedensten Farben, ein Traum!! #WhenInRome #ISEPStudyAbroad #HikeTheWorld

 


up

01.10.2018  Ausflug nach Palermo, Maine


42472061_334841447289883_392521884429713408_nAm letzten Wochenende hat mein Teamkollege Rusty mich und eine weitere deutsche Austauschstudentin, Rika, zu sich nach Maine eingeladen, wo er aufgewachsen ist. Nach einer sechsstündigen Autofahrt, was für amerikanische Verhältnisse ganz normal ist, sind wir an einem echt schönen Haus im Wald angekommen. Seine Eltern haben ein typisches Essen aus Maine für uns zubereitet, unter anderem Hummer! Gewöhnungsbedürftig, aber sehr lecker. Wir haben eine common ground fair besucht, smores am Lagerfeuer zubereitet, waren schießen im Wald und haben einen sehr guten Einblick in den Alltag einer amerikanischen Familie bekommen. Ein unfassbar schönes Wochenende! #livelikealocal #ISEPStudyAbroad

 


up

24.09.2018  New York City!


IMG_0409An dieser Stelle könnte ich wirklich hunderte Bilder präsentieren. Ich habe mich für den Times Square entschieden, denn auch wenn es ein Platz ist, an dem nie Ruhe herrscht, fühlt man sich einfach nur heimisch. Einfach dort zu sitzen und ohne Hektik das Treiben der Leute auf sich wirken zu lassen, war für mich eine wirklich einmalige Erfahrung, die ich so bisher in keiner anderen Stadt hatte. Dazu waren für mich als Bauingenieur natürlich die Museen und Wolkenkratzer DAS Highlight dieser Stadt! Geheimtipp: free tours by foot, organisiert von Einheimischen, die hier ihr ganzes Leben verbracht haben. #ISEPStudyAbroad #NYCity #livelikealocal

 


up

17.09.2018  UVM Catamount Football – Familie


DSC_0726 Schon seit einigen Jahren verfolge ich die NFL und was ich mir schon immer gewünscht habe: selbst mal in den USA Football zu spielen! Die Trainings sind wirklich hart und fordern enormen körperlichen Einsatz, zusätzlich muss jeder einzelne Spielzug wie auf dem Schachbrett gut durchdacht und als Team zusammen ausgespielt werden. Umso wichtiger ist es, neben dem Platz das Teamgefühl zu stärken. Neben vielen Fundraising Events, Football Kalendern und Ausflügen dürfen natürlich auch die Football Partys im Club-Haus nicht fehlen. Auf dem Bild mit dabei: Unser Maskottchen ‘‘Catamount Olli‘‘ #UVMFootball #Olli

 


up

10.09.2018  Sunset Cruise


IMG_0921 Die vielen Sportangebote der Universität zu nutzen, ist für mich ein großer Teil des Auslandssemesters, denn so ein Angebot findet man an einer deutschen Universität so schnell nicht. Deshalb belege ich einen Kurs im Community Sailing Center, in dem wir auf einem kleinen 4/20 Boot segeln lernen. Gleich am zweiten Tag wurden wir dann direkt ins kalte Wasser gestoßen und sind alleine raus auf den See, es hat wirklich super viel Spaß gemacht – bis plötzlich der Wind nach ließ und wir mitten auf dem See stehen blieben bis uns ein Motorboot zum Pier ziehen musste! #Windistwichtig #Sailing #ISEPStudyAbroad

 


up

03.09.2018  Champlain Valley Fair – Maple Syrup everywhere


40427079_278172972796901_2759237486604451840_n Nach der Orientation Week hat nun die Week of Welcome begonnen und der Campus ist voll von Studenten, Clubs, die für sich werben, Essensmöglichkeiten und live Musik. Jeden Tag steht etwas anderes auf dem Programm, an dem man größtenteils kostenlos teilnehmen kann. Eine der vielen Möglichkeiten ist auf dem Foto zu sehen, die Valley Fair, Vermonts größte Kirmes. Neben unzähligen Fahrgeschäften und Autorennen wimmelt es nur so von lokalen Delikatessen. Eine davon ist der selbstgemachte Maple Syrup für den die Gegend bekannt ist. Must do: ein Maple Syrup Creemees essen!!

 


up

27.08.2018  Ruhe vor dem Sturm


Steffen Schürmann Promos 2ter Beitrag Nach einer wundervollen Zeit in New York City bin ich nun endlich im wunderschönen Burlington in Vermont angekommen und kann sagen, dass wir wirklich herzlichst an der Universität empfangen worden sind. Burlington ist die größte Stadt in Vermont, versprüht allerdings absoluten Kleinstadtcharme, der einem sofort ein Gefühl von Heimat bietet. Der Stadtkern und die Uni sind umgeben von vielen Wäldern, Bergen und dem Lake Champlain, was ein riesiges Sportangebot von Segeln, Hiken und Football über Ski und vieles mehr begünstigt. Doch trotz der vielen Aktivitäten in der orientation week wirkt es hier zur Zeit eher ruhig, da der im Vergleich zu deutschen Universitäten riesige Campus aktuell ''nur'' von circa 200 exchange students aus 44 verschiedenen Ländern bevölkert wird. Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm, denn an diesem Wochenende kommen die Studenten aus den USA an die Uni und eröffnen das Semester mit vielen weiteren Aktivitäten und vielen neuen Erfahrungen.

 


up

Große Erwartungen in den USA...


Ich war schon immer neugierig darauf meine eigene Zeit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu verbringen und habe mich deshalb entschieden mein Auslandssemester an der University of Vermont zu absolvieren, eine Universität mit vielen fachlichen Schwerpunkten in einer ruhigen und schönen Umgebung nahe der Kanadischen Grenze.

Die USA, und speziell Vermont, haben unglaublich viele verschiedene Variationen an Landschaften, sind bekannt für große Sportarten und bieten die Möglichkeit sich neben seinem Studium in vielen Bereichen weiter zu entwickeln. Meine Erwartungen sind es, sehr viel der amerikanischen Kultur von einheimischen  kennen zu lernen und die englische Sprache fachlich weiter zu vertiefen. Außerdem, mich durch die vielen kleinen Herausforderungen und neuen Eindrücke persönlich weiter zu entwickeln, um nach meinem Studium mein berufliches Ziel in einer leitenden Position in einem global wirkenden Ingenieurbüro zu erreichen. Besonders freue ich mich dabei aber auch auf die freie Zeit neben den Vorlesungen, in denen Zeit für Sport und mein liebstes Hobby bleibt, das Reisen.

 


up


Nebeninhalt

Kontakt

Laura Hope
Tel.: 0231 755-4728

 

Links