Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Anja an der National Taiwan University

 

anja_taiwan

Anja

Studiengang: Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften

Gastuniversität: National Taiwan University

Austauschprogramm: Bilateraler Austausch

taiwan
Taiwan

13.03.2019 Radeln



WhatsApp Image 2019-03-13 at 21.38.01Betritt man den Campus der National Taiwan University, fragt man sich sehr schnell, ob man nicht vielleicht doch in Münster gelandet ist. Fast jede Person an der Uni fährt mit dem Fahrrad von A zu B. Dies ist nicht nur praktisch, sondern auch unheimlich günstig: ein gebrauchtes Rad kostet gerade mal 15 Euro. Entscheidet man sich für ein neues, so zahlt man um die 50€. Mit ein wenig Geld kauft man sich ein Stückchen Freiheit, Flexibilität und vor allem Zeit, die man auf dem großen Campus der NTU aufgrund kurzer Pausen zwischen den einzelnen Veranstaltungen leider nicht immer hat. Somit ist das Fahrrad ein treuer Gefährte hier in Taipei und hilft dabei, sich zügig zu integrieren und wie ein waschechtes NTU-Mitglied zu fühlen.




up

06.03.2019 7/11



1Einigen Leuten ist der Minimarkt 7/11 bestimmt bekannt, doch in Taiwan hat diese Ladenkette eine viel signifikantere Funktion für zahlreiche Leute, als man sich zunächst als EuropäerIn vorstellen kann. Der 24-Stunden-Shop ist der Dreh- und Angelpunkt der taiwanischen Gesellschaft. Dort kann man nicht nur Snacks oder Getränke kaufen, sondern sich auch an der heißen Theke mit Baozi oder Hot Dogs eindecken. Jeder 7/11 ist mit einem Geldautomaten und zahlreichen Mikrowellen zum Erwärmen der erworbenen Speisen ausgestattet. Je nach Ladengröße kann es sogar noch ein Café oder eine Kosmetikabteilung geben, wodurch dieses kleine Geschäft, egal ob morgens zum Frühstück oder nachts vor dem Ausgehen, jederzeit ein viel besuchter Hotspot ist. Ein kleines Extra für NTU-Studierende: mit der Unikarte bekommt man in jedem 7/11 10% Rabatt auf den Einkauf!




up

27.02.2019 Traditionsreiches Essen


Obwohl das Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten in Taipei grenzenlos erscheint, habe ich mich dieses Wochenende an den westlichen Stadtrand der Metropole begeben, um in einem ganz besonderen Restaurant zu essen. Nach 30 Minuten Fahrzeit mit der Metro befand ich mich in dem Bezirk Linkou (林口區), wo das Lokal "Daluan" aufzufinden ist. Dort kann man sich durch das traditionelle Essen der indigenen Volksgruppe "Amei-Zu" ( 阿美族) probieren und dabei den originalen Schnaps der Ureinwohner trinken. Bei meinem Besuch aß ich leckeren "Hot Pot", in Blättern gedämpften Fisch, direkt am Tisch zubereitete Garnelen und eine typische Nachspeise aus Reis und Erdnüssen. 

1234


up

20.02.2019 PingXi Lantern Festival 


PingXiBereits in meiner ersten Woche konnte ich gemeinsam mit einer Gruppe von internationalen Austauschstudierenden ein traditionsreiches Fest von Taiwan miterleben. Mit dem Auto fuhren wir 45 Minuten in das PingXi District, einem kleinen Ort außerhalb von Taipei. Dort wird jährlich das PingXi Lantern Festival ausgetragen, an dem BesucherInnen individualisierte Laternen aus Reispapier in die Luft steigen lassen. Ich nutzte die Gelegenheit, um in dem kleinen Vorort kulinarische Spezialitäten auszuprobieren und mich ins Getümmel der Old Street zu stürzen. Abends wurden die Laternen kollektiv und zeitgleich an der PingXi Junior High losgelassen, was ein wirklich magischer Moment war und den Tag perfekt abrundete.




up

13.02.19 Home Sweet Home  


Nach einer anstrengenden Anreise habe ich mein Zuhause für die nächsten fünf Monate erreicht. Das ShuiYuan Wohnheim befindet sich in unmittelbarer Umgebung der Uni und vieler kleiner Boutiquen, Einkaufsläden und Restaurants. Mein Zimmer war mit den grundlegenden Möbel ausgestattet, allerdings musste ich alle anderen wesentlichen Wohngegenstände, wie eine
Matratze oder einen Duschvorhang, selber kaufen. Somit bestand mein erster Tag darin, mich erst einmal einzurichten und das Zimmer so wohnlich wie möglich zu gestalten. Meine absoluten Highlights bisher sind die Klimaanlage (für die heißen und tropischen Sommertage), der freundliche und zügige Service der Mitarbeiterinnen sowie die Dachterrasse, von der man einen hervorragenden Blick auf ganz Taipei hat!

Beitrag 1 bild1.1Bietrag 1 Bild 1.3Beitrag1 bild1.2


up

17.12.18 


Für euch dokumentiere ich den Campus-Alltag, meine Entdeckungsreisen durch Taipei und meine kulinarischen Erlebnisse in Taiwan. Ich hoffe, ihr habt genauso Lust wie ich, ein unbekanntes Ziel kennen zu lernen.


up


Nebeninhalt

Kontakt

Laura Hope
Tel.: 0231 755-4728

 

Links