Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Fakultäten 9-10

Allgemeines

AIESEC Global Exchange

AIESEC ist die weltweit größte Studentenorganisation, die Praktika ins Ausland an Studenten vermittelt. Jeder kann ein Praktikum machen und es ist nicht erforderlich Mitglied bei AIESEC zu sein. Praktikanten werden einerseits durch ein Seminar auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet und andererseits vor Ort von AIESECern ihres Ziellandes betreut.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Praktikumsprogrammen.

  • Global Volunteer bietet die Möglichkeit in einem 6-8 wöchigen Projekt die Social Development Goals der UN zu unterstützen. Umweltschutz, Bildung, kultureller Austausch und Social Entrepreneurship stehen im Fokus.
  • Global Talent ermöglicht es hingegen professionelle und bezahlte Unternehmenspraktika zwischen 6 und 12 Monaten in aufstrebenden Märkten zu absolvieren, um fachliche Kompetenzen zu verbessern und in einem internationalen Umfeld Erfahrungen zu sammeln. Hierbei kann zwischen den Fachrichtungen IT, Marketing und Business gewählt werden.

 

IAESTE

IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience) bietet schwerpunktmäßig Studierenden der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fachrichtungen (aber  teilweise auch anderen Fächern) Auslandspraktika in über 60 Ländern an. Die Praktika sind von unterschiedlicher Dauer: mindestens 4 Wochen bis 4 Monate und länger. Sie werden vornehmlich für die vorlesungsfreie Zeit im Sommer (Mitte Juli bis Mitte Oktober) vermittelt. Es werden aber auch Praktikumsplätze in den übrigen Jahreszeiten angeboten.
Die Vermittlung eines Praktikantenplatzes im Ausland durch das deutsche IAESTE-Nationalkomitee ist kostenlos. Im Rahmen der Richtlinien und der verfügbaren Mittel kann ein Fahrtkostenzuschuss gewährt werden. Das IAESTE-Nationalkomitee des Gastlandes hilft bei der Ankunft am Arbeitsort und sorgt für eine ausreichende Vergütung zur Sicherung des Lebensunterhalts während des Praktikums.

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über das Referat Internationales der TU Dortmund, das die eingereichten Anträge an das Nationalkomitee weiterleitet. Bewerbungen werden online bis zum 30. November entgegengenommen. Das Bewerbungsportal ist immer im Okotber und November offen.

IAESTE-Intraweb Offers: Auch im Laufe des Jahres ist es möglich, einen IAESTE-Praktikumsplatz zu erhalten, der kurzfristig freigeworden ist. Diese Stellen werden über den Praktikumsverteiler verschickt bzw. sind hier einsehbar. Bei Interesse melden Sie sich umgehend mit Ihrem Lebenslauf (auf Deutsch oder Englisch) bei Laura Hope.

 


Fakultät 9: Raumplanung

Praktikumsportal der Fakultät Raumplanung

Auf der Seite des Praktikumsportals sind Anbieter, Stellenangebote und Informationen zu Formalitäten und internationalen Praktika zu finden. Um den vollen Umfang des Portals nutzen zu können, ist eine Registrierung notwendig.

 

Kooperation: Mögliche Unternehmen/Einrichtungen für Praktika

Hier finden Sie eine Liste der Unternehmen/Einrichtungen, wo Studierende aus Ihrer Fakultät sehr gute und erfolgreiche Praktika abgeschlossen haben. Außerdem hat das Unternehmen/die Einrichtung uns mitgeteilt, dass weitere Bewerbungen von TU-Studierenden gerne gesehen werden. Sie müssen sich selbstständig bei diesen Unternehmen/Einrichtungen bewerben, aber Sie erhalten im Referat Internationales die Kontaktinformationen, um sich zu bewerben - senden Sie bitte dafür eine Mail an Frau Hope. Für einige dieser Praktika finden Sie hier die Erfahrungsberichte.

 

Sonstige Links

 


Fakultät 10: Bauwesen

Praktikumsbüro Ihrer Fakultät

Für alle Belange der Praktika in Ihrem Studiengang ist das Praktikumsbüro Ihrer Fakultät zuständig. Die Studierenden finden hier eine Anlaufstelle zu allen Fragen, die das Praktikum betreffen. Das Praktikum kann auch im Ausland absolviert werden. Weitere Informationen gibt es auf der Seite der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen.

 

Vulcanus in Japan

Das Programm Vulcanus in Japan besteht aus Industriepraktika für EU-Studierende (Ingenieurwesen oder "Wissenschaft": siehe Ausschreibung). Es beginnt im September und endet im August des folgenden Jahres. Die Studierenden absolvieren: ein einwöchiges Seminar über Japan, einen viermonatigen Japanisch-Intensivkurs und ein achtmonatiges Praktikum in einem japanischen Unternehmen. Das Programm wird von dem japanischen Trägerunternehmen und dem EU-Japan Centre for Industrial Cooperation finanziert. Die europäischen Studierenden erhalten ein Stipendium (2.000.000 yen) um die Kosten für Hin- und Rückreise und die Lebenshaltungskosten in Japan zu decken. Das Industrieunternehmen ist für die Unterbringung während der 12 Monate zuständig. Die Sprachkurse und das Seminar werden durch das EU-Japan Centre for Industrial Cooperation finanziert.

Bewerbungsschluss: 20. Januar

 

Kooperation: Mögliche Unternehmen/Einrichtungen für Praktika

Hier finden Sie eine Liste der Unternehmen/Einrichtungen, wo Studierende aus Ihrer Fakultät sehr gute und erfolgreiche Praktika abgeschlossen haben. Außerdem hat das Unternehmen/die Einrichtung uns mitgeteilt, dass weitere Bewerbungen von TU-Studierenden gerne gesehen werden. Sie müssen sich selbstständig bei diesen Unternehmen/Einrichtungen bewerben, aber Sie erhalten im Referat Internationales die Kontaktinformationen, um sich zu bewerben - senden Sie bitte dafür eine Mail an Frau Hope. Für einige dieser Praktika finden Sie hier die Erfahrungsberichte.

 

Sonstige Links