Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Anerkennung der Leistungen aus dem Ausland

Mögliche Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen

Das Auslandsstudium dient dazu, Ihr Fachgebiet sowie verwandte Disziplinen in einem anderem Land zu erleben. Selbstverständlich gibt es mitunter große Unterschiede zwischen Kursangebot im Ausland und den Veranstaltungen, die sie in Dortmund absolvieren müssen. Lassen Sie sich davon nicht verunsichern! Es kann eine Chance sein, einen eigenen bzw. weiteren Schwerpunkt zu setzen, der für künftige Arbeitgeber interessant sein könnte.

Nichtsdestotrotz können Ihre Leistungen an der ausländischen Gasthochschule zum Teil oder vollständig für Ihr Studium an der TU Dortmund angerechnet werden. Dies erfordert allerdings viele Absprachen im Vorfeld, egal ob Sie an einem Austauschprogramm teilnehmen oder das Auslandsstudium selbst organisiert haben. Sprechen Sie vor Ihrem Aufenthalt mit Ihren Dozentinnen/Dozenten über die Möglichkeit der Anerkennung der im Ausland zu erbringenden Leistungen.

Zum Teil werden die Vorlesungsverzeichnisse an den ausländischen Hochschulen erst kurz vor Semesterbeginn veröffentlicht. Schauen Sie sich deswegen die Kurse aus bisherigen Semestern an, um eine Vorstellung davon zu bekommen, welche Kurse an Ihrer Gasthochschule angeboten werden.

Falls die Kurse vorher veröffentlicht werden, sind trotzdem Änderungen in der ersten Woche vor Ort nicht auszuschließen. Häufig werden Kurse kurzfristig vom Angebot gestrichen. Suchen Sie sich gerade deswegen mehrere mögliche Kurse aus (nicht nur das Minimum) und besprechen Sie diese mit den zuständigen Personen/Stellen in Ihrer Fakultät.

 


Learning Agreements (Lernvereinbarung)

 


Umrechnung der ausländischen Noten

In vielen Fällen rechnen die Lehrstühle selbst die ausländischen Noten ins deutsche System um. Falls dies in Ihrem Fall nicht zutrifft, können Sie gerne eine Umrechnung der ausländischen Noten im Referat Internationales beantragen.

Für die Umrechnung der Noten in Ihrem ausländischen Zeugnis ("Transcript of Records") ins deutsche Notensystem sind im Referat Internationales Frau Breiholtz und Frau Stumpenhausen zuständig. Damit Ihre Noten umgerechnet werden können, füllen Sie bitte den Antrag zur Umrechnung von im Ausland erworbenen Einzelnoten aus und senden ihn inklusive eines Scans Ihres ausländischen Transcript of Records im pdf-Format an . Sie werden dann per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihre Notenumrechnung abholbereit ist. Mit den umgerechneten Noten sollten Sie dann zu der in Ihrer Fakultät zuständigen Person/Stelle gehen, um die Anrechnung der Kurse zu besprechen.

ACHTUNG: Bitte achten Sie darauf, dass Sie alle relevanten Seiten Ihres Transcript of Records einscannen.

Oft werden die Erklärungen über das Notensystem auf der Rückseite des Transcript of Records gedruckt. Diese Informationen sind für die Umrechnung absolut notwendig.

 


Umrechnung von Credits in das "European Credit Transfer System" (ECTS)

Sie erhalten für Ihre Leistungen im außereuropäischen Ausland "Credit Points", die nichts über "Workload" aussagen und deswegen in der Regel nicht mit ECTS vergleichbar sind, da ECTS  subjektiv nach dem Aufwand für einen einzelnen Kurs erstellt werden.

Die Gleichwertigkeit des Aufwands der im Ausland abgeschlossenen Kurse kann im Gespräch mit der/dem Dozentin/Dozenten (oder mit der sonst in der Fakultät beteiligten Person/Stelle) auf der Grundlage von den im Kurs erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten festgestellt werden.

Beachten Sie bitte: Das Referat Internationales ist zuständig für die numerische Umrechnung von einzelnen Noten, darf aber keine Umrechnung von Credits vornehmen. Dies obliegt vollständig der jeweiligen Fakultät.

 



Nebeninhalt

Weitere Informationen