Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

FAQ

  1. 1. Muss ich mich, wenn ich das Zertifikat bekommen möchte, irgendwo anmelden?
  2. 2. Ich habe ein Auslandssemester und ein Auslandspraktikum gemacht. Welches von beiden sollte ich mir für das Zertifikat anrechnen lassen?
  3. 3. In den "Informationen zum Zertifikat" steht, dass man für den Baustein B "Sprachkompetenz" mindestens zwei 2- stündige Kurse (2 SWS) in derselben Sprache oder einen 4 -stündigen Kurs (4 SWS) belegen muss. Was bedeutet das?
  4. 4. Ich habe einige Kurse im Rahmen meines Studiums besucht, die auch einen internationalen Bezug haben oder auf englisch gehalten wurden. Kann ich diese Kurse auch für einen Baustein anrechnen lassen?
  5. 5. Ich glaube, ich habe alle Unterlagen zusammen. Was soll ich jetzt tun?
  6. 6. Ich habe meine Unterlagen eingereicht. Kann ich das Zertifikat direkt mitnehmen?
  1. 1. Muss ich mich, wenn ich das Zertifikat bekommen möchte, irgendwo anmelden?

    Nein, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Während Ihres Studiums an der TU Dortmund sammeln Sie die entsprechenden Nachweise über Ihre Tätigkeiten und vereinbaren dann mit Julia Pehle einen Termin, sobald Sie alle Unterlagen zusammengestellt und die "Übersicht über die Aktivitäten" ausgefüllt haben. Für das Interkulturelle Training müssen Sie sich
  2. 2. Ich habe ein Auslandssemester und ein Auslandspraktikum gemacht. Welches von beiden sollte ich mir für das Zertifikat anrechnen lassen?

    Um das Zertifikat zu erhalten, sollten zunächst die Mindestanforderungen erfüllt sein (siehe "Informationen zum Zertifikat"). Wenn man mehr Anforderungen erfüllt hat, muss man nicht auswählen, sondern alle Aktivitäten können auf das Zertifikat geschrieben werden - schließlich soll es die komplette Vielfalt Ihrer internationalen Aktivitäten abbilden. Daher muss man zwischen einem Auslandssemester und einem -praktikum nicht wählen, sondern es wird beides verwendet.
  3. 3. In den "Informationen zum Zertifikat" steht, dass man für den Baustein B "Sprachkompetenz" mindestens zwei 2- stündige Kurse (2 SWS) in derselben Sprache oder einen 4 -stündigen Kurs (4 SWS) belegen muss. Was bedeutet das?

    Was das heißt, kann man an folgenden Beispielen verdeutlichen:

    Beispiel 1: Besuch des Kurses „Spanisch B2 schriftlich“ mit 2 SWS, sowie Besuch des Kurses „Spanisch B2 mündlich mit 2  SWS

    Beispiel 2: Besuch des Kurses „Spanisch A2“ mit 4 SWS

    Diese Beispiele könnte man sich für den Baustein B anrechnen lassen.

    Nicht für den Baustein B anzurechnen sind Kurse in unterschiedlichen Sprachen, z.B. „Spanisch B2 mündlich“ mit 2 SWS und „Französisch B2 mündlich“ mit 2 SWS. Ebenfalls nicht angerechnet werden kann das Sprachlernmodul PAULLA.

  4. 4. Ich habe einige Kurse im Rahmen meines Studiums besucht, die auch einen internationalen Bezug haben oder auf englisch gehalten wurden. Kann ich diese Kurse auch für einen Baustein anrechnen lassen?

    Nein. Das Zertifikat soll neben Auslandsaufenthalten und dem Fremdsprachenerwerb vor allem ehrenamtliches Engagement im internationalen Bereich fördern und würdigen. Die Kurse sind ein integraler Bestandteil des Studiums und können daher nicht für das Zertifikat angerechnet werden.
  5. 5. Ich glaube, ich habe alle Unterlagen zusammen. Was soll ich jetzt tun?

    Füllen Sie den Bogen zum Nachweis der verschiedenen Bausteine aus ("Übersicht über die Aktivitäten") aus und kopieren Sie Ihre Nachweise. Die Kopien verbleiben im Referat Internationales, daher reichen Sie bitte keine Originale ein. Machen Sie einen Termin mit Julia Pehle aus, bei dem Sie die Unterlagen zusammen durchgehen - wenn alles vollständig ist, stellen wir Ihnen das Zertifikat aus.
  6. 6. Ich habe meine Unterlagen eingereicht. Kann ich das Zertifikat direkt mitnehmen?

    Die Erstellung des Zertifikats dauert einige Tage. Bitte haben Sie ein wenig Geduld; wir kontaktieren Sie per Mail, wenn es fertig ist.