Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Frist 29.11.: Praktikum an der Princeton University

Im Rahmen einer Kooperation mit der Princeton University besteht jeden Sommer für eine/n TU-Studierende/n mit ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt die Möglichkeit, ein Praktikum an dieser prestigeträchtigen Hochschule in den Vereinigten Staaten zu absolvieren.

princeton

Bewerbungsprozedere

Insgesamt gibt es mehrere mögliche Praktikumsstellen, die unter insgesamt 3 Studierenden der TU Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen vergeben werden. Die Bewerbung läuft über das Referat Internationales. Die besten zwei KandidatInnen jeder Hochschule erhalten eine Nominierung für ein Praktikum an der Princeton University. Die genaue Stellenvergabe erfolgt dann dort.

 

Bewerbungsunterlagen

  • ein Motivationsschreiben (1-2 Seiten), in dem Sie darlegen warum Sie an der Princeton University und in genau dem Forschungsgebiet ein Praktikum absolvieren möchten (akademische Motivation; Vorkenntnisse in dem Bereich; akademische Ziele, die damit zusammenhängen würden, was Sie beitragen könnten).
  • einen amerikanischen Lebenslauf (sehr detailliert, mit Angaben zur bisherigen Forschungserfahrung)
  • eine Übersicht Ihrer bisherigen akademischen Leistungen (z.B. den Ausdruck aus dem BOSS-System)
  • ein Gutachten (möglichst auf Englisch) von einer Lehrkraft oder Professor/-in aus Ihrer Fakultät
  • aktuelle englische Studienbescheinigung

Sowohl das Motivationsschreiben als auch der Lebenslauf müssen auf Englisch verfasst werden (Tipps zur Erstellung einer Bewerbung für den nordamerikanischen Bereich inklusive Lebenslauf finden Sie hier). Wenn Sie sich für mehr als eine Stelle bewerben möchten, müssen Sie für jede Stelle ein individuelles Motivationsschreiben abgeben.

 

Die Praktikumsstellen

Praktikumszeitraum: 9. Juni bis 3. August 2019 (nicht änderbar)

Voraussetzung: Sie müssen im SS 2019 mindestens im 1. Master-Semester an der TU Dortmund sein.

Förderung: Studierende bezahlen keine Studiengebühren an der Princeton University. Das Wohnheimzimmer sowie Krankenversicherung werden von der Princeton University übernommen (Dortmunder Studierende müssen lediglich für Flug- und Visumskosten sowie Verpflegung selbst aufkommen).

 

ACHTUNG:

Kontaktieren Sie bitte nicht die Princeton University oder die Professoren, die hier aufgelistet sind. Die Bewerbung muss im Referat Internationales (z.Hd. Laura Hope) abgegeben werden!

 

Ausgeschriebene Stellen für den Sommer 2019

 


Professor Athanassios Panagiotopoulos

http://www.princeton.edu/cbe/people/faculty/panagiotopoulos/group/research/

Majors: Chemical Engineering, Mechanical Engineering (M.Sc.)

Research Area: The group performs molecular-based computer simulations on polymers, colloidal particles, and surfactants in order to study pattern formation and self-assembly. There is also an active program on Monte Carlo studies of phase behavior and thermodynamic properties of aqueous systems and electrolyte solutions.

 

Professor Sujit Datta

http://dattalab.princeton.edu

Majors: Chemical Engineering, Biological Engineering, Mechanical Engineering, Physics, Chemistry (M.Sc.)

Research Area: Soft materials under flow in porous media -- Many applications involve the flow of soft materials, like polymers, hydrogels, and even bacteria, through a porous rock. Examples include oil recovery and water remediation. However, studying these flow processes is challenging due to the opacity of typical porous media. Our lab has developed expertise to make mode porous rocks that are transparents. In this project, we seek to use this capability to directly visualize how soft materials flow through a porous medium, change the structure of the pore space, and thereby alter subsequent flow.

 

Professor Sujit Datta

http://dattalab.princeton.edu

Majors: Chemical Engineering, Biological Engineering, Mechanical Engineering, Physics, Applied Math, Computer Science (M.Sc.)

Research area: Dynamic network modeling of the multi-scale mechanics of breathing -- Respiratory disorders like Cystic Fibrosis and Asthma are characterized by the changes in the mechanical properties of lung tissues and secretions, which in turn lead to difficulties in breathing. However, a quantitative connection between altered lung mechanics and the spatiotemporal features of lung opening remains lacking. We have developed a computational network model of the lungs as a branched network that incorporates key biomechanical factors like geometry, tissues stiffness, and mucus surface tension and viscosity. Using this model, we have been able to show how the dynamics of inhalation depend strongly on both breathing rate and lung biomechanics. In this project, the goal will be to extend this model to be able to study multiple breathing cycles (of inhalation and exhalation). Ultimately, by connecting multi-scaled processes, this study will enhance our fundamental understanding of respiration. Familiarity with the Python programming language will be useful in this project.

 


Professor Jia Deng

http://pvl.cs.princeton.edu/

Majors: Computer Science (M.Sc.)

Strong programming ability and mathematical background, completed courses in Computer Vision, Artificial Intelligence, or Machine Learning

Research areas: Our research is focused computer vision, machine learning, and automated formal reasoning. Our goal is to enable computers to see, thing, and learn like humans. Specifically, students can expect to work in one of the following areas.

  1. Action Understanding: We want enable to computer to be able to tell us “what happened?” in a video. To solve this task, a computer must be able to do more than just look at the individual images. It must also be able to reason about the interactions, intents, causality, and dynamics of the video.
  2. 3D Perception. We are looking at ways to recover 3D representations from 2D images and videos. Some tasks include estimating depth, surface normals, and camera motion.
  3. Automated Formal Reasoning: Given a mathematical theorem, can we ask a computer to prove it? This is a challenging problem which combines representation learning with formal logic.
  4. Deep Learning and Representation Learning: We are working on new representations and architectures for vision and cognition. We are interested in equipping computers with common sense, the ability to acquire and represent basic facts about the world and the ability to learn and reason using such knowledge by developing strong priors while
    requiring limited supervision.

 

Bitte beachten Sie, auch wenn auf den Webseiten der Princeton University eventuell noch andere Stellenausschreibungen zu finden sind, dass nur die hier gelisteten für TU-Studierende offen stehen. Bitte beschränken Sie sich daher bei Ihren Bewerbungen auf die hier aufgeführten Ausschreibungen.



Nebeninhalt

Bewerbungsfrist

29. November 2018
(für den Sommer 2019)

im Referat Internationales
(z.Hd. Laura Hope)

 

Sie können die Bewerbung in den Briefkasten vor dem Gebäude einwerfen und müssen sie nicht persönlich abgeben.

 

Kontakt

Frau Laura Hope